Wenn es um meine Kindheitsträume geht, läuft das wahrscheinlich nicht viel anders als bei den meisten Leuten, die sich für Autos begeistern. Porsche steht einfach ganz oben auf der Liste und übt selbst nach so vielen Jahren immer noch eine wahnsinnige Faszination auf mich aus. Nur der Besuch in einem Porsche-Zentrum kann mir schon eine ganze Woche versüßen. Allein der Geruch des Porsche-Leders beim öffnen einer Fahrzeugtür löst schon so ein gewisses Kribbeln in mir aus. Sobald man drin sitzt, fühlt man sich einfach zu Hause. Geht euch das auch so? 

IMG_5101

Den vergangenen Samstag versüßte mir ein Porsche, den es in meiner Kindheit noch gar nicht gab, der Cayman GTS. Anlässlich des „Faszination Porsche“ – Tages, der im Porsche-Zentrum in Trier stattfand, hoffte ich, meinem Traum vom Autobau aus Zuffenhausen etwas näher kommen zu können. In mitten von Menschen, die größtenteils das doppelte meines Alters und das Hundertfache meines Kontostandes aufweisen können, stand ich nun. 21 Jahre, Student, Renault-Fahrer. Als mal etwas weniger los war, traute ich mich dann trotzdem, mich in die Liste einzutragen, die mich direkt hinter das Steuer eines absoluten Traumautos bringen sollte. 

Achatgraumetallic, Platinum-farbene Räder. Der Cayman GTS liefert 340 PS aus 3,4 Litern Hubraum. Ein klassischer Boxer-Motor, wie er nur von Porsche stammen kann. Sechs Zylinder, vor der Hinterachse, und direkt hinter den Köpfen der Passagiere eingebaut. Schon im Stand vermittelt der kleine Bruder vom neuen Cayman GT4 Sportlichkeit, Eleganz und eine gewisse Jugendlichkeit im Vergleich zum mittlerweile sehr groß gewordenen, klassischen „Elfer“.

IMG_5114

Der GTS, der mit 15 PS mehr daherkommt, als der Cayman S, ist der perfekte Alltagssportler. War ich nach meinem Roadtrip im BMW M235i noch fast ins weiß-blaue Lager gewechselt, hat mich der Cayman so begeistert, wie es eben nur ein Porsche machen kann. So subtil und trotzdem nachdrücklich. Die Form ungewöhnlich, aber trotzdem nicht übertrieben. Der Motor wandlungsfähig, immer wie man ihn gerade braucht. Hätte ich die halbe Stunde im Auto doch immer und immer wieder wiederholen können…

IMG_5183

Segelt der Cayman im Normalbetrieb, ohne einen der vielen, ansprechenden Knöpfe zu drücken, noch unauffällig, und verblüffend leise daher, bricht im „Sport Plus“ – Modus die Rennsport-Hölle los. Die Auspuffklappen öffnen sich, die Dämpfer werden härter, und der GTS wird vom Cruiser zum Racer.

IMG_5157

Der Motor dreht wunderschön frei hoch, nähert sich der 8.000er Marke schneller als Reinhold Messner und produziert dabei ein Konzert, dass den beiden Cockpit-Insassen nichts anderes übrig bleibt als sich ein breites Grinsen entlocken zu lassen (Sound-Video am Ende des Artikels). Bei jedem Schaltvorgang schießt das PDK-Getriebe die Gänge quasi direkt in die Rückenmuskulatur des Fahrers. Wer wünscht sich da noch eine Handschaltung zurück? Also ich nicht. 

IMG_5199

Auch Fahrwerk und Bremse sind über jeden Zweifel erhaben. Der Mittelmotor-Sportler ist so unglaublich agil, lenkt ein wie ein Go-Kart, oder schon fast besser, und bietet auch am Kurvenausgang eine wahnsinnige Traktion. Beim Bremsen verzieht der Cayman keine Miene, folgt stoisch den Lenkbefehlen des Fahrers. Perfektes Pedalgefühl, optimaler Druckpunkt. 10 von 10 Punkten.

IMG_5205

Zurück im Innenraum. Könnt ihr das Porsche-Leder riechen? Nein? Ich schon. Die Kabine ist zwar nicht riesig, aber zwei großgewachsene Leute finden locker Platz zum Schalten und Walten. Alcantara an den Türen, Leder auf den Sitzen und am Lenkrad. Und an der Mittelkonsole. Und am Armaturenbrett. Es ist überall und es riecht so gut. Ich werde komisch, ich merks schon. Zurück zum Text. Die Ergonomie ist perfekt, die Sitzposition und wie man das Lenkrad erreicht, pures Rennsportfeeling. Bei Porsche kümmert man sich einfach um alles. 

IMG_5213

Auch dass man bei Porsche weiterhin auf die klassische Instrumenten-Anordnung vertraut, freut mich immer wieder aufs Neue. Viel zu viel Freude macht es, die Drehzahl-Nadel bei ihrer Wanderung durch die Tausender zu beobachten und dabei dem boxer-typischen Sägen zu lauschen, das mir jedes Mal aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht zaubert. 

IMG_5159

Viel zu kurz war die Fahrt im GTS, und wenn man dann noch schnell eine Fotoserie produzieren will, bleibt gar nicht genug Zeit um alles zu genießen. Aber wahrscheinlich hätte ich mich mit mehr Zeit noch dazu hinreißen lassen, sofort eine Niere zu verkaufen oder so. Ich werde auf jeden Fall alles versuchen, bald nochmal in den Genuss eines Porsches zu kommen. Was hätte ich da nicht alles für Ideen…

Vielen Dank an dieser Stelle an das Porsche-Zentrum in Trier für den tollen Tag und die Fahrt im Cayman. Auch nach einem 650 PS Nissan GT-R und anderen schnellen und teuren Autos, die ich jetzt schon fahren durfte, mein Herz wird immer für Porsche schlagen. Immer! Es Kann also gut sein, dass ich demnächst nochmal meine Nase in euren Verkaufsraum halten werde.

 


Zusatzbilder: